Ein lieber Mensch hat mir das hier heute in die Timeline bei Mastodon/Pleroma gespült und ich finde, dass solltet ihr Euch ansehen:

Was für Tage… ach was red' ich: Was für Monate!

Derzeit ist meine Liebste wieder in klinischer Behandlung. Dieses Mal aber wegen ihrer Autoimmunerkrankung.

Sie hat das viele Jahre vor sich her geschoben und auch die ambulanten Kontrolltermine lieber verschoeben als sie wahrzunehmen. Das kann ich absolut verstehen, denn gerade zu Pandemiezeiten will 1 ja echt jeden Kontakt, und gerade auch im klinischen Umfeld, vermeiden. Da bin ich ganz bei ihr.

Dennoch kommt nun einiges zusammen und wir haben den Vorteil, sie sie noch immer in der Langzeitstudie gelistet ist. Dadurch machen die so ziemlich jede Untersuchung schnellstmöglich möglich und das kommt ihr auf alle Fälle zu Gute. Doof nur, dass von der ursprünglich gepanten Woche und anscheinend dann doch zwei werden. Aber nun ja… es ist wie es ist.

Ich selbst komme damit, sagen wir “mäßig” zurecht. Einerseits gut, dass sie gut unter ist, aber ich habe ein bisschen Angst davor, was ihre Erkrankung noch für Überraschungen bereit hält.

Dennoch habe ich es endlich geschafft, mich von Wordpress und letztendlich auch von Publii, womit ich diesen Blog bis zuletzt gepflegt habe, zu lösen. Nun läuft dieser Blog mit “Hugo”, einem statischen Webseitengenerator, geschrieben in der Sprache “go”. Mich da zurecht zu finden hat mich echt Tage gekostet, was sicher auch an meiner schlechten Konzentrationsfähigkeit derzeit liegt. Aber hey… ich hab es geschafft und ich bin echt ein kleines bisschen stolz darauf.

Ich will auch versuchen wieder ein wenig mehr zu schreiben. Das ist einer meiner Vorsätze für 2022.

… und da der Text recht kurz, aber das Video da oben sicher noch nicht abgelaufen ist, lasst den Browsertab einfach noch offen. Es lohnt sich.